ERFAHREN

Naturkunde zum Anfassen

Auf den Spuren des frühzeitlichen Handelsweges über den Sölkpass und entlang unserer vielfältigen Themenwege erleben Sie die Geschichte der Täler und die Geheimnisse des Lebensraums „Naturpark“. Haben Sie auch noch unser Almdiplom bestanden, sind Sie theoretisch sogar in der Lage, eine Kuh zu melken und haben schon beinahe die Berechtigung erworben, sich als Einheimischer zu bezeichnen.

Naturkunde Sölktäler

Geschichte der Sölktäler

Natur hautnah erleben

NAH DRAN AN DER NATUR

Unsere ausführlich beschilderten Themenwege geben einen spannenden Überblick über die wichtigsten Heilkräuter der Region Sölktäler, sowie viele weitere interessante Einblicke in die Lebensräume Wald und Wasser. Empfehlenswert ist außerdem ein Besuch der Ausstellung „Natura Mirabilis“ in Schloß Großsölk, dem ersten Naturparkhaus Österreichs, und der anschließende Spaziergang durch den Jesuitengarten am Fuße des Schlosses. Hier werden über 200 verschiedene Pflanzen kultiviert, darunter auch alte, traditionelle Sorten, welche beinahe in Vergessenheit geraten sind.

Die Sölktäler erleben

Historische Schlösser

Traditionen & Wissenswertes

ZEUGNISSE DER GESCHICHTE

Schon in der Bronzezeit spielte der Handelsweg über den 1.790 Meter hoch gelegenen Sölkpass eine wichtige Rolle. Die Reste dieses alten Saumpfades sind noch heute gut zu erkennen, auch ein frühzeitlicher Brandopfer-Platz konnte nachgewiesen werden. Unser Eiszeit-Themenweg am Fuße des Sölkpasses zeigt viele eiszeitliche bedingte Landschaftsformen und einen Einblick in Millionen Jahre alte Erdgeschichte. Ein weiterer Zeuge der Urzeit ist auch der Sölker Marmor, der aufgrund seiner hohen Qualität am internationalen Naturstein-Markt einen sehr hohen Stellenwert genießt. Ein Besuch im örtlichen Marmorwerk gibt zeigt Ihnen Wissenswertes von der Entstehung bis zur Verarbeitung dieses faszinierenden Steins.

Erlebnisurlaub in der Ruhe der Sölktäler

VOM BROT BACKEN UND KÜHE MELKEN

Ein abwechslunsreiches und unterhaltsames Tagesprogramm stellt das Ennstaler Almdiplom dar. Hier ist Alm-Wissen gefragt, sowie auch etwas Geschicklichkeit, wenn es
darum geht, eine Kuh zu melken. Aber keine Sorge: geübt wird an einer Attrappe, was die Herausforderung allerdings nicht mindert – ebenso wenig wie den Spaß. Mit all diesem neu erlernten Wissen kehren Sie demnach nicht nur erholt, sondern auch als „echter Sölker“ aus Ihrem Urlaub zurück.

Copyright